Bildungswanderung

Dienstag, den 26. März 2019 um 07.35 Uhr

 

Bildungswandern

Viele Menschen wandern gern, da sie in dieser Zeit Bewegung in der Natur erleben und gleichzeitig die Schönheit der Landschaft betrachten können. Wanderern, die bei ihrer Tour mehr erleben wollen, bietet sich das Bildungswandern an. Bei einer Bildungswanderung kann man das Wandern mit der Bildung kombinieren, was sich sowohl bei älteren wie auch bei jüngeren Erwachsenen sowie bei Kindern großer Beliebtheit erfreut.

Für das Bildungswandern finden sich auf immer mehr Wanderwegen Informationstafeln. Diese informieren beispielsweise über geschichtliche Hintergründe der jeweiligen Region oder zeigen Pflanzen und Bäume der heimischen Flora, die so näher bestimmt werden können. Auch Informationstafeln über die Tiere des Waldes können beim Bildungswandern betrachtet werden. 

Anders als beim Lernen in der Schule ist es den Wanderern beim Bildungswandern möglich, Tempo und Intensität der Bildungswanderung selbst zu bestimmen. So kann man eine Wegstrecke beispielsweise sehr schnell bewältigen, eine andere Strecke beim Bildungswandern hingegen wird sehr intensiv behandelt, weil sie ein deutlich größeres Interesse bei den Wanderern findet. So kann jeder Wanderer beim Bildungswandern selbst entscheiden, worüber er sich in welchem Umfang informieren möchte.

Zu den bekannten Wegen für eine Bildungswanderung gehören Themenwanderwege wie die Walserwege oder auch der Kulturweg der Alpen. Sogar der Erinnerungsweg Sentiero della Pace, der entlang der Alpenfront des Ersten Weltkrieges führt, kann als Bildungswandern bezeichnet werden, denn auch hier finden sich zahlreiche Informationen, die während der Bildungswanderung abgerufen werden können. Aber auch Wanderwege, die über spezielle Naturhighlights wie das Wattenmeehr oder die Alpen informieren, sind für das Bildungswandern ideal. Viele dieser Informationen bleiben dann auch noch lange Zeit nach dem Bildungswandern in den Köpfen, denn die Bildungswanderung wird nicht als direktes Lernen empfunden, so dass sich Fakten viel besser einprägen können.

Um beim Bildungswandern möglichst viele Informationen zu erhalten ist es sinnvoll, eine Bildungswanderung zu suchen, die den eigenen Wünschen und Interessen entspricht. Zudem sollte das Bildungswandern in der Gruppe geplant werden. Ein Wanderführer, der in den jeweiligen Bereichen der Bildungswanderung ausgebildet ist, kann dann zusätzliche Informationen bieten, sofern die auf dem Weg vorhandenen Informationen den Wanderern nicht ausreichen.

Eine Bildungswanderung wird häufig mit dem Lernen in der Schule oder aber mit dem Studium kombiniert. Als Klassen- oder Studienreise lassen sich so die theoretischen Kenntnisse aus dem Unterricht vertiefen und intensiver behandeln. Aber natürlich lassen sich auch im fortgeschrittenen Alter durch das Bildungswandern Wissenslücken schließen oder aber Neues entdecken.

Bildungswandern
Bildungswandern