Winterwanderung

Samstag, den 19. Januar 2019 um 23.34 Uhr

 

Winterwandern

Verschneite Winterlandschaften sind der ideale Ort für viele Menschen, um hier entspannt zu wandern. Vor allem bei tiefblauem Himmel, der den Schnee glitzern lässt, wandern viele Menschen gern durch Deutschland, um auch die Ruhe in dieser Zeit genießen zu können.
Das Winterwandern in einer schönen, verschneiten Winterlandschaft ist für viele Menschen ein wunderbarer Traum. Im Winter sowie beim Winterwandern, so scheint es, steht die Zeit still. Der Schnee dämpft nämlich nicht nur die eigenen Schritte, sondern auch die Lautstärke rundum, so dass Wanderer beim Winterwandern Ruhe und Stille genießen können, sofern sie alleine wandern. Natürlich kann eine Winterwanderung aber auch zu Zweit, in der Familie oder mit vielen Freunden absolviert werden. Beim Winterwandern legt man dann nicht nur die ausgewählte Route zurück, sondern kann im Schnee toben oder bei der Winterwanderung gar eine Schneeballschlacht veranstalten. Dies freut nicht nur die Großen, sondern vor allem die Kleinen, die hier Eltern und Geschwister oder aber Freude treffen können. Und natürlich ist es in Pausen möglich, eine eigene Schneemann-Familie zu bauen.

Beim Winterwandern können Wanderer viele schöne Dinge entdecken, die aufgrund der Kälte so in keiner anderen Jahreszeit zu finden sind. So wachsen beispielsweise bizarre Eiszapfen von Dächern und Häusern oder es formen sich Eiskristalle an den Fenstern der Häuser. Vor allem Menschen, die in der Stadt oder in der Mitte von Deutschland leben und daher bisher nur wenige Wintererfahrungen sammeln konnten, sind vom Winterwandern mehr als begeistert.
Eine Winterwanderung bietet sich natürlich in allen Wintermonaten an. Vor allem im Januar und im Februar sind die deutschen Mittelgebirge aber häufig Schnee bedeckt, so dass das Winterwandern hier auf gut geräumten Wegen möglich ist. Die mit Schnee bedeckten Hügel der Gebirge sowie die schneebedeckten Hausdächer sorgen hier für ein ganz besonderes Flair, welches nur eine Winterwanderung bieten kann. Die klare und reine Winterluft sorgt dann beim Winterwandern zusätzlich für ein gutes Gefühl.

In vielen Regionen Deutschlands, in denen das Winterwandern möglich ist, laden Gasthäuser und Hütten Wanderer nach der Winterwanderung zu einem heißen Getränk oder einer warmen Mahlzeit ein. Wanderer sollten sich vor ihrer Winterwanderung über entsprechende Einkehrmöglichkeiten erkundigen, um diese dann in einer angemessenen Zeit zu erreichen. Um schon während des Weges gut versorgt zu sein, lohnt sich beim Winterwandern ein Rucksack mit Proviant. Hier sollte bei jeder Winterwanderung auch ein wärmendes Getränk enthalten sein, um die Wanderer beim Winterwandern aufwärmen zu können.

Aber natürlich ist das Winterwandern nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern möglich. Besonders schöne Routen für die Winterwanderung finden sich beispielsweise in den österreichischen oder den Schweizer Alpen, aber auch in Südtirol. Ebenso finden Interessierte passende Touren für das Winterwandern im Norden Europas. Hier liegt der Schnee oft sogar bis in den März oder den April hinein, so dass eine Winterwanderung auch noch in diesen Monaten möglich ist. Entsprechende Touren für das Winterwandern findet man sowohl im Internet wie auch bei den jeweiligen Informationen für Touristen. Auch Wanderkarten bieten Informationen für das Winterwandern und zeigen auf, wo eine Winterwanderung möglich ist. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass bei größeren Schneemengen einige Wege unpassierbar sind. Wanderführer können in diesen Fällen helfen, denn sie kennen ihre Gebiete für das Winterwandern und bieten so wichtige Tipps und Hinweise für eine perfekte Winterwanderung.

Grundsätzlich muss die Kälte bei einer Winterwanderung nicht befürchtet werden, denn beim Winterwandern sind die Wanderer in stetiger Bewegung und können sich so selbst erwärmen. Wichtig ist es jedoch, passende Winterkleidung für die Winterwanderung zu nutzen, denn nur diese Kleidung ermöglicht eine warme Winterwanderung. Mütze und Handschuhe gehören dabei ebenso zur Ausrüstung wie Trekkingstöcke, die bei der Winterwanderung auch auf Eis bedeckten Pisten für sicheren Halt sorgen. Da beim Winterwandern Eis die Wege versperren kann ist es ebenso wichtig, passende, wintertaugliche Schuhe mit einer guten Profilsohle für die Winterwanderung zu nutzen, um so auch auf Eis gut gehen und laufen zu können. Sind all diese Voraussetzungen vorhanden, steht einer erfolgreichen und lustigen Winterwanderung nichts mehr im Wege.

Winterwandern
Winterwandern